Radrouten

Radrouten in der Region Nordsee-Elbe-Weser

Auf’s eigene oder gemietete Rad steigen und ab geht die Post auf den gut ausgebauten Radrouten an Nordsee, Weser, Elbe und den Nebenflüssen. Radfahren ist für viele aktive Urlauber die schönste Art, den Charme der maritimen Regionen kennen zu lernen. Denn diese maritime Landschaft bietet zahlreiche Routen und Touren für Jung und Alt, für Genussradler oder sportliche Radfahrer, für Individualisten, Gruppen und die ganze Familie.

Nordseeküstenradweg

Radfahrer an der NordseeDer Nordseeküsten-Radweg verläuft von der niederländischen Grenze bei Nieuweschans bis zur dänischen Grenze bei Neukirchen. Der deutsche Abschnitt ist Teil der europäischen „North Sea Cycle-Route“, die mit 6.000 Kilometern eine der längsten internationalen Routen ist. Die Strecke bietet nicht nur Naturerlebnis am Meer, sondern auch Einblicke in die Flusslandschaften Weser und Elbe sowie in die Hafenstädte Wilhelmshaven, Bremerhaven, Cuxhaven, Stade, Hamburg, Wedel und Glückstadt.

Elberadweg

Elberadweg bei WedelDer Elberadweg führt vom Nationalpark Sächsische Schweiz mit Sandsteinfelsen über Dresden und durch Weinberge zum Unesco­Biosphärenreservat „Flusslandschaft Unterelbe“. Ab Hamburg  – die Welt- und Hafenstadt – geht es auf der linken Elbseite durch das Obstanbaugebiet des Alten Landes. So nahe der Mündung erreicht das Wasser eine enorme Weite. Aber erst wenn die Kugelbake, das historische Seefahrtszeichen von Cuxhaven, erreicht ist, schweift der Blick über die Nordsee und man kann den Ozeanriesen zum Abschied hinterherwinken.

Weserradweg

Radfahrer gegenüber von Bremerhaven

Der Weser-Radweg führt auf 500 km gut ausgebauter Strecke vom Weserbergland bis zur Nordsee. in der Hansestadt Bremen, die größte Stadt am Weser-Radweg, beginnt die Unterweser. Von Bremen geht es links der Weser durch die maritime Landschaft der Wesermarsch. In Nordenham haben Sie dann die Wahl: entweder Sie setzen per Fähre in die Seestadt Bremerhaven über und folgen dem Weser-Radweg bis zur Nordsee nach Cuxhaven oder Sie erradeln die Halbinsel Butjadingen und entdecken das UNSECO-Weltnaturerbe Wattenmeer.

Radrundweg Unterweser

Radfahrer auf Fähre UnterweserDer Radrundweg Unterweser verbindet alle Städte links und rechts der Unterweser: Von Bremen über Vegesack bis zur Seestadt  Bremerhaven. Von dort aus geht es mit der Fähre nach Nordenham und durch die Wesermarsch immer am Deich entlang über Brake, Elsfleth, Berne und Lemwerder zurück nach Bremen. Beobachten Sie vom Ufer die großen Dampfer, Traditionsschiffe und die zahlreichen Segelschiffe auf der Weser. Sehenswürdigkeiten, Ausflugslokale und Melkhüs ermöglichen Ihnen eine abwechslungsreiche Radtour auf flachen Wegen durch die Region Unterweser. Fährverbindungen und Weser-Ausflugsfahrten zwischen der linken und der rechten Weserseite ermöglichen Abkürzungen oder Streckenvariationen.

Deutsche Sielroute Wesermarsch

Melkhus Deutsche Sielroute

Auf der Deutschen Sielroute erwartet Sie eine ausgeschilderte Strecke durch das „platte Land“, das auch weniger geübten Radlern oder Kindern das Radfahren zu einem Vergnügen werden lässt. Der Radrundweg führt Sie ohne Berg und Tal in einem geschlossenen Radwegenetz von rund 200 km vorbei an Unterweser, Jadebusen, Wattenmeer der Nordsee und zahlreichen Sielen, die der Entwässerung des Landes dienen, zu interessanten Punkten in der Wesermarsch: Deichschäfereien, Schöpfwerke, alte Mühlen, Museen, künstlerisch gestaltete Dorfkirchen, reetgedeckte Fachwerkhäuser, Naturbeobachtungspunkte und jede Menge Kulturlandschaft.

Hunteradweg von der Weser zum Dümmer See

Für Radreisende ist es möglich auf 137 km die vielfältigen Landschaftstypen von der Wesermarsch, durch die Stadt Oldenburg und den Naturpark Wildeshauser Geest, bis hin zum Naturpark Dümmer per Rad zu erkunden. Dabei bietet sich alternativ auch eine Fahrt auf der Strecke von Süden nach Norden an.

Plant der Radfahrer seine Tour von Norden nach Süden, dann beginnt der Hunteradweg an der Weser in Elsfleth und führt von dort zunächst durch die weite Landschaft der Wesermarsch, vorbei an Deichschäfereien nach Oldenburg. Von Oldenburg aus können die Radfahrer durch den Naturpark Wildeshauser Geest mit den malerischen Dörfern Hatten, Ostrittrum und Dötlingen fahren. Auch Abstecher zu archäologisch bedeutsamen Großsteingräbern bieten sich im Verlauf des Weges an.

Vom Teufelsmoor zum Wattenmeer

Entdecken Sie die abwechslungsreiche Naturlandschaft im grünen Triangel zwischen den beiden Flussmündungen Elbe und Weser und der Nordseeküste und folgen Sie den natürlichen Flussläufen von Wümme, Hamme, Oste, Geeste und Lune. Genießen Sie die Ruhe einsamer Moorseen, klarer Heidegewässer sowie den unverkennbaren Geruch feuchter Moorwiesen, um anschließend bei Ebbe während eines ausgiebigen Spazierganges auf dem Meeresgrund der Nordsee die Seele baumeln zu lassen. Ebenso reizvoll ist es, entlang des Weges alte Hansestädte, maritime Metropolen, attraktive Küstenbadeorte sowie historische, idyllische Dörfer und Kleinstädte zu entdecken wie Bremen, Bremerhaven, Cuxhaven, Bad Bederkesa, Bremervörde und Stade u. a..

Mönchsweg

Pilgern Sie per Rad auf dem Mönchsweg von Kirche zu Kirche. Der Mönchsweg folgt dabei den Spuren der Missionare ab Bremen durch Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Dänemark und verläuft dabei quer durch die Maritime Landschaft Unterelb. Von Bremen bis Wischhafen verläuft die Niedersächsische Route 190 km durch idyllische Landschaften und historische Orte des Elbe-Weser-Dreiecks. Nach der Elbquerung geht es in Schleswig-Holstein auf 340 km weiter über Deiche, durch alte Waldgebiete und die Holsteinische Schweiz bis zur Ostseeküste.

Radfernweg Deutsche Fährstraße

Die „Fähren-Route“ von Bremervörde bis Kiel erstreckt sich über 250 km. Sie erfahren mehr als 50 verschiedene Flussquerungsmöglichkeiten von der Furt über Kahn- und Prahmfähren bis hin zu Hochbrücken und Hochseefähren. Zu den technischen Höhepunkten gehört u. a. die Schwebefähre in Osten.

Weitere Infos zu mehrtägigen Radtouren in der Region

R