Museen und Museumsschiffe Nordsee

Entdecken Sie maritime Museen und Museumsschiffe an der Nordsee!

Planen Sie für Ihre Gruppe, Verein oder Firma einen Tagesausflug mit dem Besuch der maritimen Museen oder Museumsschiffe an der Nordsee, z. B. in den Hafenstädten Wilhelmshaven, Bremerhaven oder Cuxhaven, dann stellen wir Ihnen gerne das entsprechende Programm zusammen und vermitteln Ihnen den Museums-Eintritt bzw. eine Führung. Weitere Infos und Anfragen!

Unesco-Weltnaturerbe Wattenmeer Besucherzentrum in Wilhelmshaven

In der 2.000 qm großen Besucherzentrum im UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer können Sie die Walausstellung mit dem 14 m langen Skelett eines Pottwals und der weltweit einzigartigen Präsentation der originalen Walorgane erleben mit interaktiven Multimedia-Stationen. Außerdem können Sie erkunden, wie Tiere und Pflanzen zu Lebenskünstlern im einzigartigen Naturraum Wattenmeer werden. In der Aquarienlandschaft sind typische Nordseetiere hautnah zu erleben, im Sturmraum können Sie sich einem Orkan entgegenstemmen.

Küstenmuseum in Wilhelmshaven

Im nördlichen Bereich des Großen Hafens liegt das Küstenmuseum Wilhelmshaven. Die Ausstellung vermittelt verschiedene Themen zu Vegangenheit, Gegenwart und Zukunft der Küste, über Sturmfluten, Deicharbeiter, Forscher, aufständische Matrosen, Häuptlinge und Kaiser. Ein in die Ausstellung integriertes Forschungslabor lädt ein, selbst aktiv zu werden und verschiedene historische, archäologische, physikalische und biologische Untersuchungsmethoden zu erproben und damit dem Leben der frühen Küstenbewohner auf die Spur zu kommen. Interaktive Elemente vermitteln  die ungewöhnliche Geschichte der 150 Jahre alten Marinestadt.

Aquarium am Südstrand in Wilhelmshaven

Unter dem Motto „Meer! Live! Erleben!“ beginnt im Aquarium Wilhelmshaven am Helgolandkai für den Besucher eine faszinierende Reise zu den Meeren und Lebensräumen unserer Erde. Der Besucher kann Seehunde, Haigesellschaften in Großaquarien und weitere 250 Tierarten beobachten, die Artenvielfalt der Nordsee-Tierwelt entdecken, Regenwaldbewohner, Korallenriffe und Antarktisfische mit „Frostschutz” im Blut bewundern. Spiel, Spaß und Abenteuer bietet der dem Aquarium angeschlossene Kinder-Spielpalast mit Café-Restaurant im aussendeichs gelegenen Gebäude am Südstrand in Wilhelmshaven.

Deutsches Marinemuseum am Südstrand in Wilhelmshaven

Das erste Exponat, dem Sie im Deutschen Marinemuseum in Wilhelmshaven begegnen, ist ein U-Boot. Allerdings ein sehr kleines U-Boot. Es ist so klein, dass es seinen zwei Besatzungsangehörigen nicht einmal Platz zum Ausruhen im Liegen bot. Es steht in seltsamem Kontrast zu den großen Schiffen im Freigelände. Der weitere Museumsrundgang macht mit der wechselvollen Geschichte der Deutschen Marine im Spiegel der deutschen und internationalen Geschichte vertraut. Er erzählt von ihren wechselnden Aufgaben, von bekannten Offizieren, von stolzen Schiffen wie der Bismarck und gibt Einblick in Alltags- und Lebensbedingungen an Bord. Zum Ausklang des Museumsbesuchs bieten sich eine Barkassenrundfahrt im Marinehafen und ein Besuch in der Museumsgastronomie an.

Kuriositätenmuseum Spijöök im Vareler Hafen

Direkt am Vareler Hafen ist das erste Museum für Kuriositäten und Seemannslegenden zu finden. Den Besucher erwartet eine phantasievolle Präsentation skurriler Gegenstände aus der friesischen Seemannswelt. Die mit Situationskomik gespickten Führungen lassen den Besuch zu einem echten Erlebnis werden. Daneben befindet sich der Hafen-Speicher-Maritim, der ebenfalls viele maritime Schätze aufweist.

Nationalpark-Haus-Museum in Fedderwardersiel am Jadebusen

Das Nationalpark-Haus – Museum Butjadingen liegt direkt am romantischen Fischereihafen von Fedderwardersiel und stellt umfangreiche Informationen zum „Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer“, der Siedlungsgeschichte Butjadingens, der Fischerei, dem Küstenschutz, Ebbe und Flut und vieles mehr aus. Außerdem gehört zum Museum ein ca. 3 Km langer Lehrpfad durch Fedderwardersiel und den zum Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer gehörenden Außengroden (Gelände vor dem Deich).

Deutsches Schifffahrtsmuseum in Bremerhaven

Direkt am Weserdeich präsentiert sich das Deutsche Schiffahrtsmuseum (DSM) auf über 8.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche und einem weiträumigen Freigelände mit Objekten und eigenem Museumshafen mit schwimmenden Zeitzeugen deutscher Schifffahrtsgeschichte. Einer der Höhepunkte ist die weltweit einzigartige Hansekogge aus dem Jahr 1380. Die originalen Schiffe im Museumshafen, Hunderte von wertvollen historischen Objekten aus der Schifffahrt, dazu Schiffsmodelle, Gemälde, eindrucksvolle Dioramen, Modelle zum Anfassen und Ausprobieren innen wie außen versprechen eine ebenso lehrreiche wie unterhaltsame Entdeckungsreise durch die maritime Geschichte.

Auswandererhaus im Neuen Hafen in Bremerhaven

Auswandererhaus BremerhavenAnhand 34 realer Familiengeschichten werden in dem Bremerhavener Erlebnismuseum 300 Jahre deutsche Migrationsgeschichte ebenso emotional wie informativ vermittelt. Während ihres Rundgangs begleiten die Museumsgäste die Lebensgeschichte jeweils eines Aus- und eines Einwanderers und lernen auf diese Weise die unterschiedlichen Gründe kennen, die Menschen dazu bewogen haben, ihre Heimat zu verlassen Die Besucher des Migrationsmuseums begeben sich auf eine historische Zeitreise und tauchen inmitten detailgetreuer Rekonstruktionen originaler Orte und Schauplätze in die Welt der Aus- und Einwanderung ein.

Klimahaus in den Havenwelten in Bremerhaven

Starten Sie Ihre Reise entlang des 8. Längengrades Ost und entdecken Sie in dieser einzigartigen Lern- und Erlebniswelt die verschiedenen Klimazonen der Erde. Die trockene Hitze der Sahelzone und das Packeis aus der Antarktis – all das erleben Sie bei einem Besuch im Klimahaus® Bremerhaven 8° Ost an nur einem Tag. Einmal um die Welt reisen und die Klimazonen der Erde erleben: Von der erfrischenden Kühle auf einer Alm in der Schweiz über die Gluthitze der Sahelzone bis zur Eiseskälte der Antarktis sowie dem paradiesischen Südseeklima und der wechselhaften Witterung in Norddeutschland. In den weiteren Ausstellungsbereichen lernen die Besucher, was Klima und Wetter ist, wie sich das Klima in der Vergangenheit verändert hat und wie es sich künftig entwickeln wird. So werden Touristen, Familien und Schulklassen zu Entdeckern, Forschern und Klima-Verbündeten – eine weltweit einmalige Konzeption.

Historisches Museum in Bremerhaven

Das außergewöhnliche Historische Museum an der Geeste in Bremerhaven vermittelt die Geschichte an der Küste auf unterhaltsame und erlebnisreiche Weise mit authentischen Großexponaten und Rekonstruktionen. Im oberen Bereich des Museums haben Sie freien Blick auf eine der schönsten Ansichten Bremerhavens, die Geeste und das frühere Wencke-Dock mit der Grünanlage. Die FMS „Gera“ im Schaufenster Fischereihafen gehört ebenfalls zu den Exponaten des Historischen Museums.

Museumsschiff MFS „GERA“ im Fischereihafen in Bremerhaven

Die „GERA“ ist der letzte noch erhaltene Seitentrawler und das einzige schwimmende Hochseefischerei-Museum in Europa. Ausstellungen und Multimedia-Stationen informieren über die harte Arbeit in der Hochseefischerei. Das komplett ausgestattete Fischereimotorschiff (FMS) vermittelt ein authentisches Bild von der harten Arbeit in der Hochseefischerei. Auf der rund 66 Meter langen Außenstelle des Historischen Museums Bremerhaven ist vor über 50 Jahren die Zeit stehen geblieben. Vom Schleppnetz auf dem Fangdeck über die Kochtöpfe in der Kombüse bis zur Uniform des „Alten“ in der Kapitänskammer ist noch alles an seinem Platz. Ausstellungen und fünf Multimedia-Stationen mit Filmen, Fotostrecken und einer Schiffs-Datenbank informieren über die vergangene Arbeitswelt in der Hochseefischerei. Wer es genauer wissen will, lässt sich von Kapitän Hein und seinem Compagnon Harry mittels kostenlosem Multimedia Guide über das Schiff führen.

U-Boot-Museum im Alten Hafen in Bremerhaven

 

Das Technikmuseum U-Boot „Wilhelm Bauer“ ist ein technikgeschichtliches Denkmal von internationalem Rang. Es ist weltweit das einzige erhaltene U-Boot des Typs XXI, das den U-Boot-Bau revolutionierte und als bahnbrechende Neuentwicklung 1943/44 gebaut worden ist. Das U-Boot liegt gegenüber vom Deutschen Schifffahrtsmuseum im Museumshafen Bremerhaven.

Maritimes Museum Windstärke 10 in Cuxhaven

Das Museum „Windstärke 10“ in Cuxhaven ist ein Wrack- und Fischereimuseum und erhält die Spuren der Vergangenheit an einem wichtigen Schauplatz Cuxhavener Fischereigeschichte. In den historischen Hallen wurde ursprünglich Fisch verarbeitet und verpackt. Das Museum verdeutlicht die Herausforderungen und Gefahren der Seefahrt! Kommen Sie mit auf Fangreise nach Island, erleben Sie Geschichten von Untergang und Rettungen, werden zum Fisch-Kontrolleur oder tauchen ab zu den Wracks auf dem Grund der Nordsee.

Passagierterminal Steubenhöft & Hapag-Hallen in Cuxhaven

Cuxhavens historische Passagierabfertigungsanlage lädt zu Führungen und Besichtigungen ein. Folgen Sie dem Weg hunderttausender Passagiere der Reederei HAPAG (Hamburg-Amerika-Linie) vom glanzvollen Kuppelsaal, einst Wartesaal der Passagiere der ersten Klasse, bis zum Anleger Stubenhöft, dem „Kai der Tränen“. Die Ausstellung „Abschied nach Amerika“ vermittelt die Atmosphäre von Abschied und Aufbruch in eine für viele ungewisse Zukunft.  Hier können Sie die Geschichten von Auswanderern, die ihre Reise in Cuxhaven begannen, an Hand von Bildern und Dokumenten nacherleben. Gebaut in den Jahren 1900 – 1902 stehen die Hapag Halle und das historische Ensemble des Steubenhöft (erbaut 1911-1913) heute im Zentrum von zahlreichen Aktivitäten zur Wiederbelebung einer großen maritimen Vergangenheit. Erinnert wird an das Schicksal jener Menschen, die an diesem Kai der Sehnsucht Abschied nach Amerika genommen haben.

Schifffahrtsgeschichte im ForumMaritim in Cuxhaven

Der Förderverein Schifffahrtsgeschichte hat 2012 im ehemaligen Fischversandbahnhof- gleich gegenüber von Windstärke 10 – sein Vereinsheim mit Vortrags- und Ausstellungsraum, das so genannte „ForumMaritim“, eröffnet. Untergebracht ist der Förderverein Schifffahrtsgeschichte e.V. mit wechselnden Ausstellungen, unter anderem zur Offshore-Windenergie, in einem Teil des unter Denkmalschutz stehenden ehemaligen Fischversandbahnhofs (Baujahr 1935) in zentraler Lage des Cuxhavener Fischereihafens. Ein Schwerpunkt der rein ehrenamtlichen Arbeit liegt in der Unterstützung der städtischen Museumsarbeit, Schwerpunktthema ist die Geschichte der Schleppschifffahrt an der deutschen Nordseeküste. Archive von Schleppreedereien werden im „ForumMaritim“ betreut und bearbeitet.  Außerdem ist die Windkrafternergie mit Info-Ständen und einer Filmvorführung vertreten und informiert über die Entstehung und Zukunft der Stromerzeugung durch Windkraftanlagen auf See.

Feuerschiff Elbe1 in Cuxhaven

Feuerschiffe wiesen einst als schwimmende Seezeichen der internationalen Schifffahrt den sicheren Weg durch die Sandbänke in die Elbmündung oder nach See. Heute liegt das Feuerschiff als Denkmal an der „Alten Liebe“ in Cuxhaven, kann dort besichtigt werden und unternimmt Gästefahrten. Erkunden Sie das Feuerschiff bei einem eigenen Rundgang mit Hilfe unseres aktuellen  Leitfadens und der darin enthaltenen Erklärungen . Auf den Fahrten kann das Feuerschiff – Patent abgelegt werden. Auch dient das Schiff Heiratswilligen als maritimes Trauzimmer.